Unterfränkische Meisterschaften: Sechs Wimpel für den TSV

Mit drei Doppelsiegern kamen die TSV-Leichtathleten von den Unterfränkischen Meisterschaften aus Hösbach (8./9.6.) zurück. Sophia Brückner dominierte den 100 Meter Lauf der W14 und gewann in 13,56s, einer weiteren Verbesserung ihrer PB. Außerdem brachte sie als Schlussläuferin die WU20-Staffel des LAZ auf die oberste Treppenstufe des Siegerpodestes. Zusammen mit Sara Weidner, Matilda Hoos und Julie Denkey gewann sie in sehr guten 50.05s.

Ebenfalls Doppelsieger wurde Finn Hauk (MU18). Mit 1.81m im Hochsprung verbesserte er seine offizielle PB um einen Zentimeter. Er gewann am zweiten Tag auch den Speerwurf mit 34,25m. Dritter Doppelsieger wurde Lorenz Stengritt bei den Männern, wenn er auch von geringen Teilnehmerzahlen profititierte. 1.75m im Hochsprung und 5.86m im Weitsprung sind seine Siegerleistungen.

Auf das Podest schaffte es auch Kilian Wetzstein (M15): Im Speerwerfen wurde er mit 30,03m Zweiter.

Mit dabei waren auch die beiden WU18 Jugendlichen Marie Pfeuffer (15.03 im 100m-Vorlauf und 4,13m im Weitsprung (13.)) und Mareike Karl (3.67m im Weitsprung (18.) und 7.16m im Kugelstoßen (6.))

Zeitgleich nahm Nada Arstah an den württembergischen Meisterschaften der Masters in Heidenheim teil. Ihr Hauptziel, die Qualifikation für die DM über die 80 Meter Hürden zu erreichen, verfehlte sie in 16.57s knapp um 7 Hundertstel Sekunden. Außerdem nahm sie am Speerwerfen (22,31m) und über die 100 Meter teil (15.95s).

Bayerncup und Kreismeisterschaften

Nach längere Pause nahm das LAZ Kreis Würzburg wieder am Bayerncup in Ergoldsbach bei Landshut teil. Bei dieser Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft traten Teams der Frauen und der MU16 an. Vom TSV verstärkte Carolin Sapper das LAZ-Frauenteam. Carolin trat im Speerwerfen an und erzielte 30,55m, was zum sechsten Platz bei acht Teams reichte.

Denselben Platz belegte auch das Team. Der Titel ging an die Startgemeinschaft Passau/Pfarrkirchen.

Nur zwei Tage später ging die Reise nach Bad Kissingen zu den Kreismeisterschaften, die der Nachbarkreis Rhön/Saale dankenswerterweise auch für unseren Kreis mit ausrichtet. Herausragend hier Sophia Brückner (W14), die sich sowohl im 100 Meter Lauf in 13,60s, als auch im Hochsprung mit 1,44m für die Bayerischen Meisterschaften qualifizieren konnte. Beides führte zu Platz 2 bei den Kreismeisterschaften. Kreismeister im Hochsprung wurde bei den U18 Sportlern Finn Hauk mit übersprungenen 1,76m. Mit dabei auch Marie Pfeuffer (U18), die die 100 Meter in 15,02s beendete und im Weitsprung 4,14m erzielte. Sowie Mareike Karl: 100 Meter in 15,69s und 7,70m im Kugelstoßen.

Erste Frühjahrswettkämpfe 2024

Sportfest der DJK Aschaffenburg, 5. Mai

Zum ersten Mal fanden die Teilnehmer des Aschaffenburger Sportfestes vernünftige Frühjahrsbedingungen für ihre Wettkämpfe vor. Vom TSV nahmen Carolin Sapper im Speerwerfen teil, die mit 31,75m den Speerwurf der Frauen gewann. Sowie Nada Arstah, die ein Mammutprogramm absolvierte: Die 60 Meter in 9,93s, die 100 Meter in 15,79s, die 80 Meter Hürden in 17,05s und das Speerwerfen mit 22,47m.

Bahneröffnung Schweinfurt, 21. April

Knapp an der Absage vorbei ging dieser Wettkampf. Heftige Schnee- und Regenschauer am Vormittag wichen bei winterlichen Temperaturen gerade noch akzeptablen Verhältnissen.

Vom TSV beteilgten sich Nada Arstah (W50) im Speerwerfen mit 22,38m und über 100 Meter in 16.15s. Carolin Sapper (Frauen) warf den Speer auf 30,36m, Marie Pfeffer (U18) auf 20,34m. Marie absolvierte auch ihren ersten 100 Meter Lauf, den sie in 14,90s beendete.

Werfertag Schweinfurt 14. April

Mit sechs Teilnehmern traten die Eibelstadter LAZler bei bestem Wetter erwartungsvoll an. Mit nahezu ausnahmslos zufriedenen Mienen fuhren sie wieder nach Hause.

Unsere beiden Jugendlichen Marcel Fiedler (M14) und Kilian Wetzstein (M 15) eröffneten den Reigen mit dem vorgezogenen Speerwurf.

Ganz neu in unserer Werfergruppe ist Marcel. Mit respektablen 24,73 Metern hielt er sich hervorragend in dem Werferfeld und wurde Zweiter vor der unterfränkischen Konkurrenz.

Kilian Wetzstein, der erst im vergangen Jahr mit Wurf und Stoß angefangen hat, absolvierte den ersten Wettkampf seines Lebens bei einer Leichtathletikveranstaltung mit ausgezeichneten Ergebnissen. Seine Speerwürfe landeten fast alle über 28 Meter und sein Bester bei 28,98m, was den fünften Platz bedeutete.

Im Kugelstoßen mit der 4kg-Kugel kam Marcel auf 6,53m und Kilian auf 9,08m, womit beide wirklich zufrieden waren.

Dann gab es eine sehr lange Pause für unsere Damen, da die Wettkämpfe sich, aufgrund der sehr großen Teilnehmerzahl, stark nach hinten verzögerten. Umso bemerkenswerter war es dann, dass unsere Crew sich wirklich gut schlug.

Mareike Karl und traten bei den U18 an und erhofften sich Würfe jenseits der 20 Meter. Mareike schaffte dann 20,15m und Marie sogar 22,74m. Große Zufriedenheit!

Carolin Sapper nahm am Vormittag noch an einem Crosslauf in Schweinfurt teil (5,6 km, 28:48 Min, Platz 1 der Frauenklasse) und unterstützte das Kampfgericht beim Speerwurf. Das kostete natürlich Kraft, was sich beim Wurf auswirkte. Mit erreichten 28,97 war sie nicht zufrieden.

Nada Arstah  startete in der Klasse der 50-Jährigen. Sie warf den Speer auf 23,73 und freute sich sehr über ihre Weite. Beim Kugelstoßen mit der 3kg-Kugel kroch so langsam die Kälte hoch. Die lange Warterei war auch nicht gerade leistungsfördernd. Mareike und Marie lieferten sich einen spannenden Wettkampf, bei dem Marie mit 7,04m ganz knapp vor Mareike lag, die 6,87m lag.

Kurz vor 21 Uhr kamen wir in Eibelstadt an. Ursprünglich dachten wir, dass wir spätestens um 19 Uhr wieder zuhause wären.

Jürgen Heppt

Unterfränkische Meisterschaft Crosslauf in Aschaffenburg, 4. Februar

Carolin Sapper belegte in der Frauenklasse über die Langstrecke (8 km) in 43:25 Min Platz 3.

Senioren Hallensportfest Fürth, 28. Januar

Nada Arstah (W50) ging zum ersten Mal für den TSV an den Start. Die 60 Meter beendete sie in 10,13s, das Kugelstoßen mit 7,32 Metern.